23. August 2012

Ankomsten, første skoledager og tårer

Das Flugzeug, mit dem Rita aus Italien und ich geflogen sind, war so süß. Wir waren nur 20 Passagiere und man saß unter dem Flügel. In Moss Rygge konnten wir endlich unsere Gastfamilien in die Arme schließen. Rita wohnt in Sarpsborg, gleich nebenan. Wir sind dann zuhause angekommen und mir wurde das ganze Haus gezeigt. Meine Gastschwester hat extra das Zimmer für mich geräumt und wohnt jetzt mit im Zimmer von meinem jüngsten Gastbruder. Abends kam dann zum Pizzaessen eine befreundete Familie vorbei, die ein Mädchen in meiner Stufe haben - Ida.


Am Montagmorgen ging es dann gleich knallhart los. Fächer wählen und ab in die Klasse. Keiner wusste, dass ich komme, nicht mal die Lehrerin. Ich bin in der Klasse 2STUN, also in der 12., was sehr ironisch ist, denn wenn ich zurück nach Deutschland komme, werde ich in die 11. Klasse gehen. Die Linie, auf die ich gehe, heißt Studiespesialisering und ich bin in Klasse N (es beginnt bei A) und diese Klasse nennt sich wiederum nochmal "Gnist", was bedeutet, dass dort besondert viel Technik wie z.B. Smartbords benutzt wird.
Die Schule ist enorm anstrengend, wenn man kaum etwas versteht. Ich merke schon, mein Lieblingsfach wird Französisch, weil ich mich da wenigstens ordentlich verständigen kann. Trotzdem loben mich alle Lehrer und staunen über mein ach so gutes 3-Tage-Norsk. Sport macht auch viel Spaß. Gestern sind wir in irgendeinem Wald gerannt und ich muss sagen, die norwegischen Jugendlichen sind wirklich alle sehr motiviert, wenn es um Sport geht. Da macht niemand schlapp :D

Die Schule besteht aus zwei Gebäuden - Frydenberg und Christianslund. Und in sehr vielen Pausen muss man halt das Gebäude wechseln. Da die Pausen aber immer nur 10 Minuten dauern, bis auf die 40minütige Mittagspause, kommt immer jemand zu spät. Das scheint irgendwie so Gang und Gebe hier zu sein. Die Norwegen kommen rein, wann sie wollen sagen "Hei!" und das wars. Vielleicht wird deshalb in jeder Stunde auch die Anwesenheit kontrolliert. Ich stehe aber noch nicht auf all den Listen, weil ich noch nicht registriert bin. Darum hab ich heute all meine Bücher illegal bekommen. Und sobald ich dann auch registriert bin, bekomme ich meinen Laptop, mit dem man übrigens auch während der Stunde auf Facebook und sonst überall sein kann, und eine kostenlose Buskarte.

Hier kommen ein paar seltsame Trends, die ich an meiner Schule beobachtet habe:
1. Jeder! trägt Chucks. (in Deutschland waren die doch schon wieder out?)
2. Es ist okay, wenn Mädels mit durchsichtigen Blusen rumlaufen und darunter nur einen BH tragen.
3. Im Unterricht werden Chips gegessen und durch die Klasse gegeben, Handys, iPads und Laptops benutzt, aber das ist anscheinend alles erlaubt.
4. Jeder! hat ein iPhone. Ich kann es kaum fassen, wirklich jeder.
5. Lehrer schicken Emails und erstellen Facebookgruppen um über Hausaufgaben zu informieren.
6. Bisher ist an jedem Schultag der Name "Anders Behring Breivik" gefallen.
7. Zu spät kommen ist normal.

Neue Leute lerne ich auch langsam aber sicher kennen. An meinem ersten Tag sind wir spontan zu Julia aus meiner Klasse gefahren und ich hab ein bisschen mit ihr gesprochen und heute hat sie mir auch noch die Innenstadt von Fredrikstad gezeigt. Außerdem hat mich Ida ihren Freundinnen vorgestellt. Die waren alle sehr interessiert und haben mich mit Fragen bombardiert. :)


In meiner Gastfamilie fühle ich mich unheimlich wohl. Manchmal sitze ich bis nachts halb 1 in der Küche und quatsch mit ihnen. Sie wollen mit mir an einem Wochenende mit schönem Wetter einen Ausflug auf eine Insel im Oslofjord machen, mir Oslo und Stockholm zeigen und mit mir im Winter nach Tromsø fahren. Meine Gastmutter spricht oft Deutsch mit mir, mein Gastvater Englisch und Kommunikation mit den Kindern ist sehr schwer, aber trotzdem durfte ich schon meine Gastschwester und ihre Freundin schminken und der jüngste Gastbruder hat gefragt, ob ich ihn von der Schule abholen kann. Yay!

Machs gut, Lisa.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Meine liegen in Deutschland. Sie waren zu schwer :D

      Löschen
  2. Trend 1,2,3 und 4 kommen mir aus Schweden irgendwie bekannt vor;)

    AntwortenLöschen

Follow by Mail

Im Blog suchen