26. Oktober 2012

Ein bisschen Melancholie ist manchmal okay.

9. Oktober
Heute ist der Tag gekommen, an dem ich mich entschieden habe, dass eine Strumpfhose nicht mehr reicht. Ab heute gibts bei mir zwei, dabei sind noch nicht mal alle Bäume gelb. Vor mir geht ein Junge in kurzärmligem T-Shirt, die Hände zur Faust geballt. Ich bin mir sicher, er tut nur so, als ob es warm wäre.

15. Oktober
Es ist Montag. Ich weiß jetzt schon, diese Woche wird der Horror. Ich muss mir 60 Seiten Vektoren selbst aneignen, habe erst 29 geschafft. Ich bin oft kurz vorm verzweifeln. Der Gedanke, dass dieses Jahr ja nicht zähl, rettet mich immer wieder.

20. Oktober
Diese Woche habe ich erfolgreich überstanden, das Gefühl ist unglaublich! Heute gibt es ein paar Sachen, die mich in der letzten Zeit glücklich gemacht haben:
  1. Ich hab nachgedacht... (OH?) Irgendwie erinnere ich mich nicht wirklich an einen Moment, wo ich wirklich mal richtig stolz auf mich selbst gewesen bin. Heute hat sich das geändert. Ich hab mir 60 Seiten Mathe ohne Lehrer angeeignet, eine 130-minütige Arbeit darüber geschrieben und bin auf eine erfolgreiche 5 gekommen (in Norwegen ist 6 das Beste).
  2. Mit dem Norwegisch gehts aufwärts, ich kann schon ganz auf Englisch verzichten!
    "Så imponerende hvor bra du har lært deg norsk!", höre ich ganz oft :)
  3. Dass es Greta gibt - Danke für offene Ohren und Trösten!
  4. Ich habe Ida beim Deutschlernen geholfen, nachdem sie lange krank war. Sie hat prompt erstmal eine norwegische 6 kassiert!
  5. Ich war auf zwei Geburtstagsfeiern mit den Handballmädels.
  6. Das zweite Paket ist angekommen. Warme Sachen, persönliche Sachen, schmackhafte Sachen ♥
26. Oktober
Weiter gehts...
  1. alte Fotos anschauen und Telefonate mit daheim :)
  2. Heute wurde die Kultur og Kommunikasjonsprøve gemeistert!
  3. In Psychologie musste ich einen kurzen Vortrag halten (eigentlich sollte wir selbst unterrichten, aber das hat keiner hingekriegt) und ich hatte vorher solche Angst und war nicht so super vorbereitet, aber danach sind richtig viele Leute zu mir gekommen und haben mich gelobt und erzählt, wie geschockt sie waren, dass ich schon so gut Norsk spreche. :D
  4. Eine weitere Woche ist überstanden, es ist Wochenende und mal wieder gehts nach Schweden zum Einkaufen
  5. Nächsten Donnerstag haben wir in der Schule Kongo-Tag. Da arbeiten wir einen Tag lang und spenden das verdiente Geld an eine Schule im Kongo, damit die ein Schulgebäude bauen können und Material bekommen. Ich gehe mit Greta und Freundinnen nach Kråkerøy in die ungdomsskole und verkaufe Kuchen!
  6. Am 22. November fliege ich nach Helsinki mit den anderen skandinavischen Austauschschülern, die ich aus Kopenhagen kenne. Meine Freude ist unnormal!
  7. Ich bin zu einer Halloweenparty eingeladen. Hat jemand eine Kostümidee?
  8. Gestern hat es zum ersten Mal geschneit.

Bilder aus den Ferien, als ich mit Rita in Oslo war:








Bilder von dieser Woche:






16. Oktober 2012

Folldal, Fjell und Fjord


















Alle Fotos oben sind aus dem Urlaub in Folldal. Da liegt nördlich von Lillehammer. Im Prinzip ist das nicht der Norden von ganz Norwegen, aber wir sind schon mal 6 Stunden bis dort hin gefahren. Dort ist dann auch einiges anders: der Dialekt, die Häuser, die Natur. Dort findet man ein richtiges Vorurteilsnorwegen, so wie es sich meine Freunde in Deutschland vorstellen: einsam, weit, Schafe, Wald, Bauernhöfe und Schafe. Und natürlich Elche. Aber Leute, das allein ist nicht ganz Norwegen. Der Waldboden ist übersäht von weißem Moos, was ich noch nie vorher gesehen habe. Wenn man dadurch rennt, fühlt man sich ein bisschen wie im Schnee. Schnee liegt bereits auf den Bergen und letzte Woche hat es dann auch im Ort geschneit.
Hauptsächlich waren wir unterwegs im Fjell. Das sah dann in etwa so aus: In die Wildnis fahren, paar Stunden wandern und genießen, Pause am See mit pølse, ost og Kvikk Lunch (Würstchen, Käse und Keks), eine Stunde im kuschligen Schlafsack in der Sonne schlafen, und wieder nach Hause - deilig! Entspannung pur.

Die Bilder unterhalb sind aus den letzten Tagen bzw. Wochen hier zu Hause. Wir haben die letzte Runde mit dem Boot gedreht. Sonnenuntergänge waren auch mal wieder dabei.











Machs gut, Lisa.

Follow by Mail

Im Blog suchen