25. Mai 2013

Søndre Sandøy







Süßer Randomhund aufm Spielplatz :) 






Hier waren wir auf einer Bootstour mit meiner Gastfamilie. Die meisten Bilder sind an Land entstanden, aber das ist ja egal. 
Wir sind diesmal bis nach Schweden rübergefahren. :)

Machs gut, Lisa.

Ristorante, Baden und Boot

Den Tag danach, am 18. Mai, war ich abends mir Rita ein neues Restaurant direkt am Wasser in Fredrikstad testen. Während dem Essen sind wir dann in der Sommerhitze geschmolzen und La Fabbrica hat den Test bestanden und wurde als original italienisch befunden! Wir kamen dann so gegen 8 nach Hause und haben uns dann noch spontan auf den Weg zum Meer gemacht. Rita macht natürlich kurzen Prozess... Auch ein echter Italiener kennt keine Kälte (nicht nur Norweger, nee okay eigentlich jammern die dauernd über die Kälte und Rita ist schon ein ganz spezieller Italiener, was Temperaturen angeht :D). Das hat mich dann auch motiviert, ins gefühlt 10 Grad kalte Wasser zu hechten, und mit der Zeit war's dann auch nicht mehr so schlimm. Dann konnten wir uns immer noch in der Abendsonne sonnen, bevor wir nach Hause geradelt sind und ESC geschaut haben :)
Am nächsten Tag waren wir dann auf Bootstour und wieder baden... Obwohl die Sonne durchweg geschienen hat und es fast 30 Grad waren, war das Ergebnis dann am nächsten Tag eine fette Erkältung, die im Laufe der Woche immer schlimmer wurde. Darum lag ich zwei Tage ausgeknockt im Bett, aber dabei konnte ich mich wenigstens von der anstrengenden norwegischen Schule erholen! ;)

Heute war ich dann wieder in der Schule, weil ich dachte, ich hätte zwei wichtige Stunden. Haben dann jeweils zehn Minuten mit den Lehrern gequatscht und sind wieder gegangen. Zur Zeit sind an der Schule schriftliche Examen und da hat man immer nur in einem Gebäude Unterricht, in dem anderen ist komplett Ausfall. Und selbst wenn man Unterricht haben sollte, sagen die Lehrer eh immer "Die, die kein Examen in meinem Fach haben, können sich lieber zu Hause auf ihr Fach konzentrieren. Heute ist hier full fokus på skriftlig eksamen." Und so geht das schon seit Wochen. Ich muss ja dank meiner norwegischen Organisation hier auch das Examen mitmachen, aber ich bin eine von 4 Leuten in meiner Klasse, die nicht zum schriftlichen Examen gezogen worden sind und das heißt ich habe dann mündlich in entweder Kultur, Psychologie, Deutsch, Englisch oder Mathe. Selbstverständlich wünsch ich mir Deutsch, aber die Wahrscheinlichkeit, dort aufzukommen, ist so lächerlich klein, dass es schon fast wieder traurig ist.



Schreie kann man leider nicht fotografieren







Unglaublich, nur noch  22 Tage!

Machs gut, Lisa.

23. Mai 2013

17. Mai - Norwegen hat Geburtstag





Meine Gastsis mit ihrer Klasse :)





Drill
Flaggenhype - ich finds geil :)





Pernille und Gina :)









Ein Tag, der es sofort in die Liste meiner 10 besten Tage jemals schafft!

Früh morgens sind wir zuerst im barnetog (Kinderumzug) in unserem Dorf gegangen. Als die Orchestergruppe angefangen hatte zu spielen und der Umzug sich in Bewegung gesetzt hatte, hab ich gleich erstmal ein paar Tränen vergossen, weil es so ein schöner Moment war und gleichzeitig auch so traurig, weil ich dran gedacht habe, dass ich in weniges als einem Monat so etwas nicht mehr erleben werde. Hab mich aber schnell wieder beruhigt und weiter ging's. Überall norwegische Flaggen, so weit das Auge reicht. So gut wie jeder hatte seine eigene in der Hand. Außerdem hatten fast alle Frauen und einige Männer ihre Nationaltracht an.
Gegen Mittag hab ich dann die Mädels in der Stadt getroffen und wir haben uns dort die großen Umzüge angeguckt. Samt Kanonenschüssen und Russ, den Schulabgängern des Jahres, die ihre eigene Parade hatten. Zwischendurch haben wir ganz traditionell Eis und Würstchen gegessen, weil das einfach zum 17. Mai dazu gehört!
Zur Überbrückung war ich dann noch bei Katharina zu Hause, wo wir es richtig gemütlich hatten. Sie hat eine richtig liebe Familie, die mir ganz viele Komplimente für mein Norwegisch gemacht hat. Da konnten wir uns dann auch endlich abkühlen, weil an dem Tag einfach nur perfektes Wetter war: strahlender Sonnenschein und sehr warm. (Womit auch die dritte Regel für den 17. Mai erfüllt wäre.) Da haben vor allem die ganzen Trachtenträger mit mehreren Wollschichten gelitten!
Danach ging es weiter zu Gina, die bei sich abends ein kleines Grillfest gegeben hat. Auch richtig koselig und hyggelig (kann man nicht übersetzen :D). Danach hab ich dann noch spontan bei Pernille übernachtet und alles war perfekt.

Tusen takk for meg! 

Machs gut, Lisa.

16. Mai 2013

Konfirmasjon



ich und der Boss


Das ist meine frisch konfirmierte Gastcousine
mit ihrer neuen Bunad, der norwegischen Nationaltracht aus ihrer eigenen Region :)




Ja, das waren die Bilder von der Konfirmation in Hamar letzten Samstag. So viele unbekannte neue Leute... :D

Crazy norwegische Konfirmationsfacts:
1. Alle Konfirmanden tragen hier solche weißen Gewänder in der Kirche
2. Sonst trägt man den ganzen Tag die Nationaltracht Bunad, wenn man eine hat. Aber 95% aller Frauen haben eine zu ihrer Konfirmation gekriegt.
3. Am Tag der Konfirmation wird der ganzen Familie des Konfirmanden gratuliert, nicht nur ihm selbst - "Gratulerer med dagen!" genau wie am Geburtstag und am Nationalfeiertag (der ist morgen *-*)
4. Die Gäste halten Reden für den Konfirmanden, nicht umgekehrt
5. Abendbrot 16 Uhr, Kaffee und Kuchen 20 Uhr

Morgen wird dann also der legendäre Nationalfeiertag sein, den ganzen Tag ein Land feiern und Fahnen schwenken. Greta und ich sind uns einig: schlafen können wir heute Nacht wahrscheinlich vor Aufregung gar nicht! Meine Vorfreude kann man kaum in Worte fassen... Und das Beste: Es ist schönes Wetter vorausgesagt - warme 18 Grad und ab und zu Sonne. Was will man mehr, wenn vor zwei Tagen erst der Frühling eingebrochen ist? :)

Machs gut, eine aufgeregte Lisa.

Follow by Mail

Im Blog suchen